Stärken (2/3): Wie du Stärken bei der Arbeit erkennst und ausbauen kannst

Wenn wir unsere Stärken regelmäßig nutzen, sind wir also produktiver und zufriedener mit unserer Arbeit und wenn wir sie weiter ausbauen, hilft das unserer Zufriedenheit und unserem Wohlbefinden. Aber woher weißt du, was deine Stärken sind – und die deiner Mitarbeiter? Und was kannst du tun um diese Stärken auszubauen?
 

Wissen worin wir gut sind

Du kannst die Stärken bei anderen erkennen, wenn du gut zuhörst und auf folgende Dinge achtest:
Körperlich: Dein Mitarbeiter nimmt eine bessere Haltung ein, hat fließendere und dramatischere Gestik (vor allem mit den Händen) und lehnt sich leicht nach vorne.
Gesichtsausdruck: Die Augenbrauen sind hoch gezogen, die Augen öffnen sich und lächeln mehr, der Augenkontakt wird länger gehalten.
Stimme und Sprache: Die Erzählweise zieht dich in ihren Bann, dein Mitarbeiter spricht schneller, nutzt mehr Metaphern und spricht flüssiger.
 

Wie kann ich ein Stärkengespräch beginnen?

Wenn du deinen Mitarbeiter direkt fragst: “Was sind deine Stärken?”, wird er wahrscheinlich Probleme haben diese aufzuzählen. Besser ist es die folgenden Fragen zu nutzen (such dir eine davon aus):
Auf die Zukunft gerichtet frag: “Worauf freust du dich in den nächsten ein bis zwei Wochen?”
In Bezug auf die Gegenwart frag: “Was findest du zur Zeit spannend oder aufregend? Wofür setzt du dich ein und investierst deine ganze Zeit und Energie?”
Oder du fragst nach der Vergangenheit: “Denk mal zurück: Worauf bist du stolz? Was hast du gern und gut gemacht?”
Deine Aufgabe ist es genau zuzuhören und neugierig nachzufragen: Wie hat dein Mitarbeiter das geschafft? Was hat ihm dabei geholfen? Was hat er dabei gelernt? Macht gemeinsam eine Liste dieser Stärken und Ressourcen. Als Inspiration könnt ihr euch über die Charakterstärken informieren oder die Definitionen vom Strengths Profile runterladen. Ihr könnt aber auch ganz kreativ nach eigenen Bezeichnungen suchen.
 

Wie könnt ihr Stärken ausbauen?

1. Die Entwicklung der Stärke nachvollziehen

Hilf deinem Mitarbeiter zu entdecken, wie sich diese Stärke entwickelt hat. Diese Reflexion gibt meist schon gute Ideen, wie er die Stärke weiter ausbauen kann. Wann hat dein Mitarbeiter diese Stärke das erste mal an sich entdeckt? Wie ist sie ihm aufgefallen? Um wie viel besser ist dein Mitarbeiter in dieser Stärke seither geworden? Wie hat er diese Verbesserung erreicht? Denkt daran Ideen festzuhalten und in konkrete Vorhaben zu übersetzen.
 

2. Die Stärke erkunden

Seid neugierig darauf, was diese Stärke bedeutet. Was heißt sie für deinen Mitarbeiter? Wie sehen andere diese Stärke in ihm? In welchen Situationen kommt sie noch zum Einsatz? Gibt es Zitate, die diese Stärke wiederspiegeln? Was macht die Stärke wichtig im Leben deines Mitarbeiters? 
 

3. Neue Einsatzmöglichkeiten finden

Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Welche neuen Möglichkeiten findet ihr, diese Stärke einzusetzen? Bleiben wir beim Beispiel Kreativität: Aus Lebensmittelresten im Kühlschrank ein neues Gericht kochen, die Wohnung umdekorieren oder etwas über berühmte kreative Menschen lernen. Bei der Arbeit: Ein Meeting interessanter gestalten, einen innovativen Lösungsweg für Routineaufgaben suchen oder ein Mittagessen mit Kollegen aus verschiedenen Abteilungen organisieren.
 
Du willst deine eigenen Stärken kennen lernen und mehr nutzen? Dann ist das genau richtig für dich: Stärken-fokussiertes Coaching für ambitionierte Führungskräfte.
[DISPLAY_ULTIMATE_SOCIAL_ICONS]

Before you leave...

Sign up for the Q&A Monday emails that answer your questions on anything work life.

Yep, please email me weekly so I don't miss anything. 



turn your annual appraisal into a meaningful conversation that drives performance.